Startseite
    wer wir sind!
    Neuigkeiten, auch bekannt als NEWS
    Was können sie tun?
    WAHLKAMPFKRAM
    Möchten Sie eine Koalition?
    wir mal ganz privat
    Die Minister bringen hier so zeugs rein.
    Sachen die wir mögen/nicht mögen
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Chuzpa-Musikantengruppe
   dIe ErZiehungsBereChTigtEn
   Skatoons-Ska Punk aus Hamburg!!!Fette Kiste
   Antifa-Homepage
   Das EBA Video
   Bevensener Gegen-Rechts Seite
   Die Seite zum Trailer
   POT-Film Scheißen für den Weltfrieden
   KEIN BOCK AUF NAZIS

http://myblog.de/polle1234

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
DER ABSOLUTE WAHLWERBESPOT

JO....das is so der absolut erste Wahlwerbespot!

aufgrund mangelndes Etats bzw. mangelnden technischen Möglichekiten sind wir leider noch nicht dazu gekommen diesen zu verwirklichen.Falls ein Besucher dieser Seite in Besitz eines solchen technischen Wunderwerkes sein sollte, würde es mich ausserordentlich freuen wenn diese Person sich dazu bereit erklären würde sein Gerät für einen fantastischen friedlichen Wahlkampf bereitzustellen.

Naja, hier zumindest schon einmal das Drehbuch:

WAHLWERBESPOT DER PARTEI OEFFENTLICHER TOILETTEN (POT)

Die Kamera zeigt auf eine Frau(jung+gutaussehend) die schreit und verzweifelt an der geschlossenen Toilettentür rüttelt( auf einem Schild das mit einem Bindfaden an der Tür befestigt ist, steht mit großen(kindlichen) Druckbuchstaben TOILETTE geschrieben)

BILDWECHSEL

Die Kamera zeigt einen kleinen Toilettenraum. Auf der Toilette sitzt ein Man, mit dem Kopf an der Wand angelehnt. Auf seinem Schoß liegt ausgebreitet eine Zeitung. Der Mund ist offen und er Schnarcht laut. Man hört den Aufschrei der Frau                                                          

BILDWECHSEL

Die Tür eines Hauses geht auf( wenn möglich altes Fachwerkhaus in der Altstadt einer größeren Stadt)die Frau rennt aus dem Haus.

BILDWECHSEL

Die Frau rennt in einen Bäckerladen( die Kamera ist schon drinnen und filmt den Weg der Frau von der Tür durch den Laden). Die Frau rüttelt an der Tür der Laden-Toilette. Das Zeichen zeigt geschlossen an(bzw. ist rot).

BILDWECHSEL

Nun sieht man im Vordergrund die Frau durch die Stadt rennen während blass ins Bild immer wieder Bilder von verschieden verschlossenen Toilettentüren eingeblendet werden.

BILDWECHSEL

Die Frau rennt in eine Kirche( die Kamera filmt sie vom innern der Kirche aus wie sie die Tür aufreißt und sich vor den Altar hinkniet. Sie reckt die gefalteten Hände in die Luft und ruft: “HERR HILF!“

BILDWECHSEL

Man sieht ein hellblaues DIXI-Klo unter der Decke erscheinen und zu Boden sinken.

DIE SZENE FRIERT EIN

Die Buchstaben POT erscheinen auf dem BILD(Audio-Effekte können kurzfristig eingefügt werden).

Eine Stimme sagt:“ DAS KÖNNEN WIR AUCH-

POT, JEDER HAT EIN RECHT ZU SCHEIßEN!!“

BILDWECHSEL

Man sieht das DIXI-Klo auf einer Wiese stehen. Es ertönen Furz und Durchfallgeräusche.

 

28.9.06 14:37


mmh....wahlkampfkram..

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

POT-„denn wer viel frisst muss auch viel scheißen!“(© EBA 2006)

POT- für mehr Freiheit beim scheißen

POT- um den Nazis die Scheiße aus dem Kopf zu spülen

POT- Jeder hat ein Recht zu scheißen

POT- Sagt nein zu Gewalt sagt ja zur friedlichen Scheißerei

POT- Nicht Schießen sollte das Motto sein, sondern SCHEIßEN

 

 

POT- WAHLKAMPF

 

 

Als Partei für Oeffentliche Toiletten sehn wir uns dazu verpflichtet für mehr öffentliche Toiletten zu sorgen. Das Problem ist doch in Deutschland das viel zu viele Menschen einfach nicht immer und überall die Möglichkeit haben zu scheißen. Aus dieser mießlichen Situation entwickelt sich dann eine ganz natürliche Reaktion des Körpers: Es versucht die Scheiße anderweitig loszuwerden.

Natürlich wäre das nicht so schlimm, wenn dies bei den Menschen nur selten und in dosierten Mengen vorkommen würde.

Nun kommt es aber immer häufiger zu der Situation, dass bestimmte Personengruppen ein gestörtes Verdauungssystem haben, was dazu führt, dass übermäßig viel Scheiße produziert wird. Durch diesen Zustand muss dann natürlich auch mehr Scheiße entsorgt werden. Da jedoch der Mundraum nur begrenzt füllbar ist staut sich der ganze Müll auf um dann mit geballter Wucht hinausgeschleudert zu werden. Diese Scheiß-Attacken führen dann zu einer Festsetzung in den Köpfen anderer, deren Verdauungssytem höchstwahrscheinlich auch nicht ganz richtig tickt und so setzt sich diese Scheiße dann in den Köpfen fest.

Solche Menschen werden in der Volkssprache gemeinhin auch als „NAZIS“ bezeichnet. Diese sog. „NAZIS“ haben die Scheiße verinnerlicht und posaunen sie in die Welt hinaus. Somit ist natürlich auch die Farbe ihrer Ideologie braun wie Scheiße.

Doch wir können diesen Menschen helfen. Wählen sie uns und wir sorgen für mehr Toilletten, die öffentlich und kostenlos sind. Damit den Nazis endlich die Scheiße aus dem Kopf gespült wird.

WÄHLT POT!

28.9.06 14:43


Also Sachen die ich persönlich nicht mag sind:

-Nazis

         -denn Nazis sind intolerante Arschlöcher, deren Meinung ein Verbrechen darstellt. Doch nicht genug, sie müssen diese Meinung nicht nur haben, nein , sie müssen diese auch noch versuchen zu verbreiten.Einen Versuchen die ursachen dieser deppengruppe zu beschreiben wird unter "WAHLKAMPF" gemacht

-Krieg

       -Krieg ist nun wirklich überflüssig.Hallo?man muss doch wirklich krank sein für geld bzw. macht morden zu wollen. Jemand der anfängt krieg zu führen ist meiner meinung nach psychisch gestört oder aber ein vedammter egoist(ein so großer das das eigentlich kaum möglich ist).

doch stellen SIE sich einmal vor es ist Krieg und keiner geht hin

 

-alte konservative spießer                     

                            -denn diese alten Leute haben einfach kein Verständnismehr für die zkunft die jetzt schon angebrochen ist. und nicht nur das, nein auch die tolernazschwelle ist bei diesen Menschen sehr niedrig. für solche leute exisiert nur die skat runde und die´alten kameraden. jeder der nicht in diese verfickte veraltete welt passt hat automatisch auch kein recht zu existieren hat gefälligst unsichtbar zu bleiben.

ich finde solch eine einstellung einfach nicht gesellschaftsfähigkeit.Wir sind nun einmal auch deren zukunft.und nicht nur das deren politische meinung sich nur nach deren eigenen befinden richtet un jeden sozialen aspekt total ausser acht lässt, sie haben auch die möglichkeit aufgrund eines hohen einflussbreiches und viel in der langen lebensezeit angesammelten geld, große teile des gesellschaftlichen lebens zu kontrollieren

28.9.06 14:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung