Startseite
    wer wir sind!
    Neuigkeiten, auch bekannt als NEWS
    Was können sie tun?
    WAHLKAMPFKRAM
    Möchten Sie eine Koalition?
    wir mal ganz privat
    Die Minister bringen hier so zeugs rein.
    Sachen die wir mögen/nicht mögen
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Chuzpa-Musikantengruppe
   dIe ErZiehungsBereChTigtEn
   Skatoons-Ska Punk aus Hamburg!!!Fette Kiste
   Antifa-Homepage
   Das EBA Video
   Bevensener Gegen-Rechts Seite
   Die Seite zum Trailer
   POT-Film Scheißen für den Weltfrieden
   KEIN BOCK AUF NAZIS

http://myblog.de/polle1234

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Polizeigewalt

Eine kleine Zusammenfassung zur Demo am 10. Februar in Hamburg...

Vorneweg eine kleine Statistik:

-50 Nazis

-über 1000 Antifaschist/innen

-Massen an Bullen

-zwischen 5 und zehn Wasserwerfern

-einige gepanzerte Räumungsfahrzeuge

Das ganze ging ca halb elf vor dem Banhof im Stadtteil Bergedorf los. Nach einem recht kurzen, etwa 15 min andauerndem Fußmarsch, der unterlegt war mit Redebeiträgen, Musik und wunderschönen Antifaschistischen Transparenten.

Nach eine weiteren viertelstunde(wahrscheinlich eher noch länger) wurde die Demonstration von dem Veranstalter für offiziell beendet erklärt...was unter anderem auch an den mannigfaltigen Poizisten(grüne schwarze...)lag, die uns mittlerweile eingekesselt hatten.

Der Aufforderung der Polizei die Straße zu räumen wurde dann auch mehr oder weniger Folge geleistet.

Die drauffolgende Stunde wurde dami verbracht zu der nun stattfindenden Nazi-Kundgebung zu kommen, die in der Einkaufsstraße stattfand.

Zur Belustigung ist hier zu bemerken, dass von den Nazi Redebeiträgen wahrscheinlich kein einziger das Ohr der Mitglieder erreichte, da alles in einem lauten Pfeif und Schmährufkonzert unterging.

Völlig frustiert mussten die dann ihre Aktion abbrechen.

Um die Nazis dann halbwegs sicher aus dem Stadtteil zu karren wurden Polizeibusse benutzt....Doch hatten sie nicht mit dem Wiederstand der Antifaschisten gerechnet, die mit einer friedlichen Straßenblockade die Busse aufhielten.

Jedoch griff die Polizei dann zu gewaltsamen Mitteln......

Ungefähr um vier konnten wir dann mit der S Bahn zum Hauptbanhof fahren.

Die Nazis kamen jedoch erst um ca 5 dort an, wie uns ein Augenzeuge mitteilte.

Um nun endlich auf die Überschrift zu kommen:

1. Die größte Frechheit ist es, dass Poizisten, "Schützer unseres Staates und unserer Verfassung" Personengruppen schützen, die ganz offen den alten Nazi Idealen nacheifern, Antisimitismus und Rassismus praktizieren und gleichzeitig novch gegen die von der Polizei doch eigentlich geschützten Verfassung und Demokratie hetzen

2.Polizisten prügen auf friedliche! Demonstranten. Hier einige Situationen:

   -einige Demonstranten gehen durch die Straßen.PLötzlich kommen von der Seite Poizisten angestürmt, trennen die Gruppe und schlagen wortlos auf die eine hälfte ein.

  -ein Demonstrant zieht seinen Schal hoch. Sofort kommt eine kleine gruppe Polizisten an, umzingelt ihn, bringt ihn zu boden und schlägt auf ihn ein.

   -Polzisten stürmen auf eine Gruppe Demonstranten zu. Alle bis auf einen rennen weg, dieser eine habt die Hände über den Kopf(eine ganz klar friedliche Geste). Der Polizist läuft an und tritt ihm aus dem Schwung heraus mit seinem gepanzerten Bein zu Boden.

Soclhe Beispiele zeigen doch, dass die Polizei nicht mehr nur bemüht ist frieden in den Straßen zu bewahren, sondern eindeutig(ob es jetzt bloß schwarze schafe sind weiß ich natürlich nicht) Agressionen freilässt, die nicht mehr zu einem neutralen Streitschlichter gehören. Solche Aktionen beschränken ganz eindeutig die Freiheiten der Bürger, indem friedliche Demonstranten Opfer des Staates werden bewegen wir uns weg von einer freiheitlichen Demokratie.

11.2.07 21:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung